Unterstützende Maßnahmen

Sehtraining

Jeder kann nur mit seinen eigenen Augen sehen!     Unbekannt

Damit der Therapieverlauf auch zu Hause von Ihnen selbst optimal unterstützt werden kann, bekommen Sie in meiner Praxis spezielle Übungen an die Hand. Das Auge an sich und damit die Sehfähigkeit werden dadurch stark trainiert. Dies gewährt die Nachhaltigkeit der Therapie.

Entspannung

Auch und gerade bei Augenerkrankungen ist das Thema Entspannung von großer Bedeutung. Ob z.B. mit Massagen (Fasziale-Tensegrity-Massage), oder dem Hören speziell für die Augen entwickelter Entspannungs-CDs. Auch zusätzliche Farblichttherapien können bei  Augenerkrankungen angewendet werden.

Schutzbrillen

Zur Vorbeugung oder bereits bestehender Augenerkrankungen, aber vor allem bei der Makuladegeneration, kann es mittlerweile äußerst wichtig sein, sog. „Blaulichtschutzbrillen“  zu tragen.

Durch das Verbot der Glühbirnen haben sich in nahezu allen Haushalten und Arbeitsplätzen die alternativen Leuchtmittel, wie z.B. Energiesparlampen und LED-Leuchten verbreitet. Die zeichnen sich zwar durch deutlich weniger Energieverbrauch aus, strahlen aber mit einem stark veränderten Lichtspektrum. Vor allem der Blaulichtanteil ist hier enorm erhöht. Man spricht hier auch von „kaltem Licht“. Dieses energiereiche, kurzwellige Licht (zw. 400-500 Nanometer Wellenlänge) kommt auch in Flachbildschirmen (Computer, Fernseher, Tablet-PCs) vor. Selbst bei den längst erhältlichen „wärmeren“ LEDs, ist das blaue Licht noch zu viel vertreten. Dieser zu hohe Kaltlichtanteil steht im Verdacht, neben Hormonveränderungen (z.B. zu geringe Melantoninausschüttung am Abend), auch Augenbeschwerden, wie z.B. die gefürchtete Makuladegeneration zu fördern. Die Rezeptorzellen der Netzhaut könnten geschädigt und die Entwicklung der Makuladegeneration kann vorangetrieben werden. Einen optimalen Schutz können Spezialbrillen bieten, die nicht nur dieses Blaulicht filtern, sondern auch Quecksilberfrequenzen (z.B. von Energiesparlampen). Das „Schlafhormon“ Melatonin kann wieder normal produziert werden. Die Brillen können das Kontrastsehen verbessern und besitzen zudem einen UV400-Filter.

Kunstlicht und Sehen – Stress für die Augen durch moderne Lichtquellen. Ein Artikel von Alexander Wunsch.

Weitere Informationen gebe ich gerne in meiner Praxis.

Ernährung

Eine ungünstige Stoffwechsellage ist oft nicht nur für viele organische Erkrankungen ausschlaggebend, sondern auch der Augen! Stoffwechselumstellung, Gewebeentschlackung und -Entsäuerung können wesentlich zu einer Verbesserung der Sehfähigkeit beitragen. Es ist unumgänglich die Ernährungsgewohnheiten in Richtung Gesundheit zu optimieren! Viel Wasser zu trinken und ausreichend körperliche Bewegung wirken ebenfalls sehr unterstützend.

Gerne gebe ich Ihnen Hilfestellung zu einer bewussten Ernährung.